Dienstag, 23. Juni 2015

Die Namen meiner Puppenkinder

Jedes meiner Puppenkinder bekommt einen eigenen Namen. Schon während des Gestaltens, dem Nähen und dem Filzen, dem Sticken und dem Häkeln habe ich das Bedürfnis dem kleinen Wesen einen Namen mit auf seinem Weg zu geben. Denn ganz schnell formt sich aus etwas Schafwolle und Baumwollgarn ein kleines zartes Gegenüber. Wenn es dann den Hautstoff übergezogen bekommt und  die Augen markiert und bestickt werden schaut es mich an, so fragend und in mir taucht eine Vorstellung von dem Wesen auf, wie es sein wird, was es braucht und ganz bald auch sein Name.

Dieser kleine Fratz wurde liebevoll Lea-Linchen getauft, aber diesmal nicht von mir, sondern seiner zukünftigen Puppenmami.

Ringelleggins und Sommerkleidchen, dazu ein paar Häkelballerina und eine Holzperlenkette. Zwei kecke Minizöpfchen und ein süßes Rosenkränzchen im Haar, das ist Lea-Linchen. Am 1. Juli tritt sie ihre große Reise an zu ihrer neuen Puppenmami Marlene.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen